Hilfe und Beratung

Hilfe und Anlaufstellen bei Krisen und Notfallsituationen

Gewalt kann jedem von uns widerfahren, unabhÀngig vom Alter, Geschlecht, Gesellschaftsschicht oder Kultur- und Religionskreis. Keiner ist vor solchen Situationen gefeit, sei es in einer festen Partnerschaft, innerhalb der Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis oder am Arbeitsplatz.

Wer von Gewalt betroffen ist, sollte sich umgehend Hilfe suchen. Es gibt immer Wege aus der Gewalt.

In der Schweiz

Polizei

117

Dachorganisation der FrauenhÀuser

https://frauenhaus-schweiz.ch

Beratungsstellen Schweiz

https://www.sodk.ch

Lebenshilfe Telefon

Kreisen immer wieder Gedanken durch den Kopf, sich das Leben nehmen zu wollen, sind Sofortmaßnahmen notwendig. Gibt es im persönlichen Umfeld keine Vertrauensperson, dann gilt es externe Hilfestellung in Anspruch zu nehmen. Keinesfalls alleine in seinem eigenen Gedankenkarussell verbleiben!

In der Schweiz

https://www.reden-kann-retten.ch/notfall

Hilfe auch bei drÀngenden Suizidgedanken
Ansprechpartner fĂŒr Erwachsene sowie auch fĂŒr Kinder und Jugendliche in Krisensituationen.

Neben den bekannten stoffgebundenen SĂŒchten wie Alkohol, Medikamente, Drogen, Nikotin oder Koffein, sind aber auch SĂŒchte, die nicht auf der AbhĂ€ngigkeit von einer bestimmten Substanz basieren wie zum Beispiel Spielsucht, Internetsucht, Sexsucht oder Kaufsucht, nicht zu unterschĂ€tzen.

Wenn jedoch aus dem Genuss eine AbhÀngigkeit entsteht, ist es Zeit auf die Bremse zu treten und Hilfe zu suchen.

In der Schweiz

https://www.suchtschweiz.ch/rat-und-hilfe